Vom Lehrermesner zum Lehrer

Die Herausbildung des Lehrerberufes als eigenständiger Beruf dauerte über ein Jahrhundert.

Nach Benedikt Bummele war von 1840 bis 1876 Josef Anton Vochezer Lehrermesner. Sein Sohn Wunibald Vochezer (1876-1915) wurde durch den Fürst von Zeil eingesetzt und ein festes Jahresgehalt vereinbart, welches von der Gemeinde bezahlt wurde. Seine Bezüge besserte er durch den Mesnerdienst und Erträgen aus der gepachteten Landwirtschaft aus dem Mesnergut auf.

1877 wurde Wunibald Vochezer zum ersten Lehrer in Christazhofen, der an einem Lehrerseminar ausgebildet worden war (Lehrerseminar Schwäbisch Hall).

1899 wurde die Trennung von Mesner und Lehreramt gesetzlich beschlossen und in Christazhofen 1906 vollzogen. In diesem Zeitraum war die Schule zweiklassig und hatte zwischen 80 und 120 Schüler.